Analystenprognosen aber übertroffen
International Paper rutscht in Verlustzone

dpa-afx NEW YORK. Der amerikanische Papierhersteller International Paper ist im vierten Quartal wegen hoher Kosten für Umstrukturierungen in die Verlustzone geraten. Unterm Strich habe der Verlust bei bei 77 Mill. Dollar oder 16 Cent je Aktie gelegen, teilte der Papierhersteller am Donnerstag mit. Vor Umstrukturierungskosten sank der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft von 205 Mill. Dollar oder 42 Cent je Aktie auf 58 Mill. Dollar oder zwölf Cent je Aktie.

Damit lag International Papier deutlich über den Erwartungen. Analysten hatten im Schnitt nur mit sieben Cent je Aktie gerechnet. Den Umsatz steigerte IP von 6,02 auf 6,13 Mrd. Dollar. Analysten hatten hier mit 5,88 Mrd. Dollar gerechnet. Für das erste Quartal dieses Jahres erwartet International Paper ähnliche Ergebnisse wie im vorangegangenen Quartal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%