Anbaric
US-Investor interessiert an deutschem Stromnetz

Das US-Unternehmen Anbaric prüft einen Einstieg in das deutsche Stromnetz des Betreibers Tennet. Der Konzern plant eine Investition in Milliardenhöhe. Das Know-how der Amerikaner ist in Deutschland gefragt.
  • 5

DüsseldorfRund vier Milliarden Dollar will der US-Investor Anbaric hierzulande in das Stromnetz des Betreibers Tennet investieren. Dass berichtet die „Wirtschaftswoche“ aus dem Umfeld des niederländischen Wirtschaftsministeriums.

Tennet gehört dem niederländischen Staat. Anbaric-Chef Edward Krapels werbe derzeit nicht nur beim niederländischen Wirtschaftsminister Maxime Verhagen für sein Konzept, sondern auch bei Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) und Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU).

Anbaric hat in vielen Projekten an der Ostküste der USA Erfahrungen mit Unterwasserleitungen gesammelt und verlegte über Land sogenannte HGÜ-Leitungen, die technisch aufwendig sind, aber hohe Spannungsschwankungen bei der Durchleitung von Strom aushalten, der aus Solaranlagen oder Windkraftanlagen gewonnen wird. Dieses Wissen ist auch bei der Energiewende in Deutschland gefragt.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anbaric: US-Investor interessiert an deutschem Stromnetz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der Ausverkauf "Deutschlands" gehört zum Plan. Man braucht sich doch nur die letzten Jahre anschauen. Bald befinden sich alle wichtigen Unternehmen und die Infrastruktur in den Händen ausländischer Heuschrecken, Eigner und Unternehmen. PPP (http://de.wikipedia.org/wiki/Public_Private_Partnership) und CBL (http://de.wikipedia.org/wiki/Cross-Border-Leasing) schlägt den Rest der Kommunen tot. Wer hat das alles zugelassen?
    Wir wissen, wo unsere "Dankesbezeugungen" hingehen müssen. Irgendwann, wenn der deutsche Michel aufwacht und zum "Flugzeugträger" wird. Aber, oh Schreck, wir haben ja nicht mal mehr eine funktionierende Armee. Die "Freiwilligen" kann ich mir bildlich vorstellen.

  • Wie die Netze in den USA aussehen, weiß man ja. Schlechtes Wetter und alles bricht zusammen. Stromausfälle bei jeder Kleinigkeit.

  • sollte unterbunden werden...

    strom sollte in der hand des volkes sein,. war n riesen fehler das zu privatisiern billiger ist es nicht gewordn und den ausbau an neu netz bezahlt auch der bürger....

    der einzige unterschied ist...

    gewinne werden privatisiert

    vorher war besser

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%