Andere Kommunen könnten bald folgen
Düsseldorf plant den Ausstieg bei RWE

Die Stadt Düsseldorf will als erster kommunaler Großaktionär der RWE AG die derzeit günstigen Kurse zum Ausstieg aus dem Energiekonzern nutzen. „Ich werde dem Stadtrat am 1. September einen entsprechenden Vorschlag unterbreiten“, sagte Oberbürgermeister Joachim Erwin gestern dem Handelsblatt.

HB DÜSSELDORF. Die Stadtverwaltung solle ermächtigt werden, die Aktien in Teilen oder ganz zu verkaufen. „Das muss dann nicht sofort sein, mir gefällt der Kurs nämlich immer noch nicht“, sagte Erwin, „wir werden aber den nächsten günstigen Zeitpunkt nutzen.“

Düsseldorf hält direkt und über kommunale Betriebe 15,7 Millionen RWE-Aktien, das entspricht einem Anteil von rund 2,8 Prozent am Essener Energiekonzern. Beim Kurs von derzeit rund 55 Euro würde ein kompletter Verkauf des Paketes über 860 Mill. Euro in die Kassen spülen – die Kommune wäre fast schuldenfrei. Wahrscheinlicher ist aber ein Verkauf in Tranchen.

Erwin betont seit Jahren, dass die RWE-Aktie für ihn eine reine Finanzbeteiligung ohne strategischen Wert sei. Aber erst jetzt hat der Kurs eine Höhe erreicht, bei dem sich der Ausstieg auch finanziell lohnen würde. In diesem Jahr gehört die RWE-Aktie zu den größten Gewinnern und legte rund 34 Prozent zu.

Düsseldorf müsse zur Bedienung seiner Darlehen über vier Prozent an Zinsen bezahlen, die RWE-Aktie werfe derzeit aber nur eine Dividendenrendite von unter drei Prozent ab, rechnet Erwin vor. Eine Schuldentilgung sei deshalb sinnvoll. Erwins CDU muss im Stadtrat derzeit zwar mit wechselnden Mehrheiten regieren. Bei Grünen und FDP kann der Oberbürgermeister aber auf Unterstützung hoffen. „Grundsätzlich würden wir das mittragen“, sagte Karin Trepke, Fraktionsgeschäftsführerin von Bündnis 90/Die Grünen.

Seite 1:

Düsseldorf plant den Ausstieg bei RWE

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%