Anglo American Platinum: Weltgrößter Platinhersteller erleidet Verlust

Anglo American Platinum
Weltgrößter Platinhersteller erleidet Verlust

Die Bergarbeiter in Südafrika legen mit Streiks die Minen lahm, der Platin-Preis fällt – der weltgrößte Produzent des Edelmetalls kassiert nun die Quittung: Anglo American Platinum fährt 2012 einen Verlust ein.
  • 0

JohannesburgDer weltgrößte Platin-Produzent, Anglo American Platinum, meldet für das Geschäftsjahr 2012 einen Verlust. Der südafrikanische Konzern türmt ein Minus von 166 Millionen Dollar auf. Im Vorjahr erwirtschaftete der Konzern noch einen Gewinn von rund 400 Millionen Dollar. Der Verlust fiel höher aus als von Analysten erwartet.

Der Konzern führte als Grund für die Verluste steigende Kosten sowie einen Preisverfall bei verarbeitetem Platin an. Zudem erschütterten blutige Arbeitskämpfe den Konzern. Die Arbeiter wehrten sich gegen Entlassungen und forderten mehr Gehalt. Die Arbeit in den Bergwerken ruhte wochenlang.

Doch der Ärger könnte weiter gehen. So kündigte der Edelmetall-Produzent Anfang des Jahres an, vier seiner Minen in Südafrika zu schließen. Der südafrikanische Konzern kappt seine Produktion damit um 400.000 Unzen Gold pro Jahr. Das entspricht 19 Prozent der Gesamtherstellung.

Der Schritt könnte zudem mehr als 14.000 Arbeiter betreffen. Damit droht rund einem Viertel der Belegschaft die Arbeitslosigkeit. Die geplanten Jobstreichungen setzte der Konzern aber vorerst aus. Man werde die Entscheidung um bis zu 60 Tage aufschieben, um mit Gewerkschaften und der Regierung zu sprechen. Insgesamt beschäftigt der Konzern rund 58.000 Menschen.

Der Bergbaukonzern steuerte zuletzt rund 40 Prozent zur weltweiten Förderung von Platin bei. Mehr als die Hälfte der jährlich geförderten Menge an Platin wird zur Herstellung von Produkten wie Autokatalysatoren verwendet.

Anglo American Platinum gehört zu dem Rohstoff-Konzern Anglo American, der unter anderem auch an dem Diamantenförderer de Beers beteiligt ist. Der Bergbau-Riese ringt mit zahlreichen Problemen. So musste der Konzern Milliarden in Brasilien abschreiben. Die Chefin Cynthia Carroll muss gehen und wird durch Mark Cutifani ersetzt.

Kommentare zu " Anglo American Platinum: Weltgrößter Platinhersteller erleidet Verlust"

Alle Kommentare
    Serviceangebote