Anhebung um 30 Euro je Tonne geplant
Salzgitter macht Stahl teurer

Der zweitgrößte deutsche Stahlhersteller Salzgitter hat Preiserhöhungen für Flachstahl ab 1. Oktober angekündigt.

HB HANNOVER. „Wir beabsichtigen, unsere Flachstahlpreise zum vierten Quartal um 30 Euro je Tonne zu erhöhen“, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Montag in Salzgitter. „Allgemein haben sich die Auftragsbestände seit Wochen verbessert, und die Lagerbestände haben sich inzwischen normalisiert.“ Die Preise für Stahlträger würden nicht erhöht, weil bereits zum August die Basispreise um 20 bis 30 Euro pro Tonne je nach Qualität und Produkt erhöht worden seien, fügte der Sprecher hinzu.

Salzgitter folgt mit der Preiserhöhung dem zweitgrößten Stahlhersteller Arcelor, der Anfang vergangener Woche eine Anhebung der Preise für Flachstahl-Produkte im vierten Quartal um mehrere Dutzend Euro je Tonne angekündigt hatte. Der größte deutsche Stahlhersteller ThyssenKrupp hat sich noch nicht auf eine Erhöhung der Stahlpreise festgelegt.

Die Stahlpreise haben sich wegen der starken Nachfrage vor allem aus China seit 2004 fast verdoppelt. Seit Dezember sind sie aber um 15 bis 20 Prozent zurückgegangen. Zahlreiche Kunden hatten im Winter damit begonnen, Stahl auf Lager einzukaufen. Die Bestellungen gingen daraufhin zurück; die Stahlhersteller senkten ihre Produktion, um die Preise halten zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%