Anlagenbauer
Gea erfüllt die Erwartungen

Der Anlagenbauer Gea hat im dritten Quartal einen etwas höheren Gewinn erzielt. Deutlich zulegen konnte das Unternehmen beim Auftragseingang.
  • 0

HB DÜSSELDORF. Das Konzernergebnis sei auf 35,3 Mio. Euro gestiegen nach 34,8 Mio. im Vorjahreszeitraum, teilte das das Bochumer Unternehmen am Freitag mit. Die Erlöse kletterten um sechs Prozent auf 1,125 Mrd. Euro. Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz von 1,121 Mrd. Euro gerechnet und das Ergebnis nach Anteilen Dritter auf 34,4 Mio. Euro taxiert.

Vorstandschef Jürg Oleas bekräftigte die Prognose für 2010. Danach peilt der im MDax gelistete Konzern eine Stabilisierung des Umsatzes und einen moderaten Anstieg der Bestellungen an. Im dritten Quartal legte der Auftragseingang um knapp 20 Prozent auf 1,153 Mrd. Euro zu.

Gea machen der Preisdruck und Restrukturierungskosten unter anderem für Stellenstreichungen zu schaffen. Vor Restrukturierungskosten stieg das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Quartal um 6,1 Prozent auf 92,6 Mio. Euro.

Kommentare zu " Anlagenbauer: Gea erfüllt die Erwartungen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%