Anschlussprobleme
Netzausbau für weitere Offshore-Parks nötig

Weitere Offshore-Windparks können nur entstehen, wenn die Netzanbindung verbessert wird. Die Bundesregierung wird ihre Ziele nicht erreichen, wenn dieses Problem nicht gelöst wird, sagen Experten.
  • 0

BremenFür die Finanzierung weiterer Offshore-Windparks sind nach Ansicht von Experten Fortschritte bei der Netzanbindung nötig. Nach einer Prognose können die Ziele der Bundesregierung nicht erreicht werden, wenn die Netzanschlussprobleme nicht gelöst werden. „Das wäre für die Offshore-Branche katastrophal“, teilte der Geschäftsführer der Windenergie-Agentur WAB, Ronny Meyer, bei einer Finanzierungskonferenz am Mittwoch in Bremen mit.

Nach Experten-Schätzung beträgt der Investitionsbedarf für Offshore-Windenergie in Europa bis zum Jahr 2020 bis zu 100 Milliarden Euro. „Wir sehen, dass Banken und Investoren derzeit nur einige wenige Projekte finanzieren“, sagte Meyer. „Insbesondere die Fragen der Haftungsrisiken beim Netzausbau müssen geklärt werden.“

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anschlussprobleme: Netzausbau für weitere Offshore-Parks nötig"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%