Anti-Falten-Mittel
Botox bekommt Konkurrenz

Das Anti-Falten-Mittel Botox ist beliebt und beherrscht den Markt, Hersteller Allergan erzielte damit im letzten Jahr einen Umsatz von 1,3 Milliarden Dollar. Doch nun droht Konkurrenz: Ein Gemeinschaftsunternehmen von Nestlé und L´Oreal bringt ein Mittel gegen Faltenbildung auf den Markt.

PARIS. Wenn es darum geht, Falten aus dem Gesicht zu zaubern, ist Botox sehr begehrt - das Nervengift aus dem Hause Allergan dominierte im vergangenen Jahr 83 Prozent des Marktes für Anti-Falten-Mittel und erzielte einen Umsatz von 1,3 Mrd. Dollar (955 Mill. Euro). Doch nun bekommt Botox Konkurrenz: Galderma, ein Gemeinschaftsprojekt von Nestlé und L?Oréal, will in den nächsten Tagen in Europa Azzalure auf den Markt bringen.

Wie Botox greift Azzalure auf eine Version von Botulin zurück. Das Nervengift entspannt die Muskeln, die Faltenbildung auf der Stirn bewirken. Der französische Kosmetikkonzern L?Oréal hatte das Joint-Venture Galderma mit dem Großaktionär Nestlé 1981 ins Leben gerufen. Das Gemeinschaftsunternehmen, zu dessen wichtigsten Produkten ein Mittel gegen Akne gehört, steigerte den Umsatz im vergangenen Jahr um 22 Prozent auf 854 Mill. Euro.

Azzalure werde zunächst in Großbritannien angeboten, sagt Galderma-Chef François Fournier im Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. Dann werde Frankreich folgen. Bis Ende 2009 soll das Mittel auf allen wichtigen europäischen Märkten erhältlich sein. Der französische Pharmakonzern Ipsen, der Galderma die Vertriebsrechte für Azzalure übertragen hat, wird das Mittel in den USA unter dem Namen Drysport verkaufen.

Bei der Anwendung von Azzalure in der kosmetischen Medizin besitzt Galderma die Vertriebsrechte für 40 Länder, überwiegend in Europa und dem Nahen Osten. Dafür zahlt Galderma bei Erreichen bestimmter Meilensteine 20 Mill. Euro an Ipsen sowie Lizenzgebühren an den Pharmakonzern Boulogne-Billancourt.

Der europäische Kosmetik-Markt wird nach Einschätzung von Galderma und Ipsen bis 2012 um 13 Prozent pro Jahr wachsen. Dem Marktforscher Medical Insight zufolge hatte der weltweite Markt im vergangenen Jahr ein Volumen von fünf Mrd. Euro. Dabei machte sich die globale Krise zuletzt auch bei den Wachstumsraten für Anti-Falten-Mittel bemerkbar.

Seite 1:

Botox bekommt Konkurrenz

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%