Anti-Grippemittel
Roche baut Tamiflu-Produktion aus

Der Schweizer Pharma-Konzern Roche hat sein weltweites Netz für die Herstellung des Anti-Grippemittels Tamiflu weiter ausgebaut.

HB BASEL. Roche erhöht die Kapazitäten für das Grippemittel im Konzern selbst und mit Hilfe von externen Vertragspartnern. Der Konzern will so ab Ende dieses Jahres 400 Mill. Behandlungseinheiten pro Jahr anbieten können. Tamiflu gilt als eines einer kleinen Zahl von Grippemitteln, die Erfolge bei der Behandlung der Vogelgrippe versprechen. Mit 400 Mill. Packungen glaubt Roche nach Angaben vom Donnerstag die Nachfrage nun mehr als abdecken zu können.

Roche hat ferner eine Reihe von Forschungsprogrammen in die Wege geleitet, um Tamiflu, das als Medikament gegen normale Grippe entwickelt wurde, spezieller auf das Vogelgrippevirus H5N1 auszurichten. Zu diesem Zweck sucht der Konzern die Zusammenarbeit mit Ärzten und Institutionen, die an der Vogelgrippe erkrankte Patienten behandeln.

David Reddy, Leiter der Pandemie-Taskforce bei Roche, erklärte in Basel auf einer Medienkonferenz, das H5N1 Virus verändere sich ständig und Roche wolle der Frage nachgehen, wie neue Virentypen auf Tamiflu ansprechen. Es gehe auch um Fragen einer optimalen Dosis und der Langzeitprophylaxe gegen das H5N1-Virus bei Menschen etwa im Gesundheitswesen. Wichtig seien auch die Überwachung, um eine Resistenzbildung von H5N1 gegenüber Tamiflu rasch zu erkennen.

Die Produktionskapazität liege nun über das Nachfrage, erklärte Roche weiter. Wie weit diese ausgelastet werden, hänge stark von den Bestellungen von Regierungen für die Pandemie-Vorsorge ab. Das Roche-Netzwerk umfasse nun mehrere eigene Standorte und über 15 externe Partnerfirmen in neun Ländern. Roche stehe kurz vor dem Abschluss eines Lizenzvertrages mit einem chinesischen Unternehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%