Arbeitsgruppe soll Aktionärspakt überarbeiten
EADS organisiert sich neu

Die Arbeiten an der Reform des deutsch-französischen Aktionärspaktes bei EADS sowie an möglichen neuen Schutzmechanismen gegen Übernahmen sollen nun in die heiße Phase gehen. Das sagte EADS-Verwaltungsratschef Rüdiger Grube dem Handelsblatt am Rande der Hauptversammlung des Konzerns. „Ziel ist es, der nächsten Hauptversammlung im Mai Vorschläge hierzu zu machen“, sagte Grube.

AMSTERDAM. Die gestrige außerordentliche Hauptversammlung von EADS stimmte mit Quoren von über 90 Prozent der Abschaffung der deutsch-französischen Doppelspitze zu und wählte den neuen Verwaltungsrat (siehe Kasten). Die Fragen der Aktionäre drehten sich indes vor allem um die Insider-Vorwürfe gegen Top-Management und Kernaktionäre (Daimler, Lagardère, Regierung Frankreich). Für Colette Neuville, Präsidentin der Aktionärsvereinigung Adam ist es erwiesen, dass diese Kernaktionäre einen Informationsvorsprung hatten. Arnaud Lagardère widersprach dem mit Nachdruck. Und Grube beharrte: „Die Märkte sind immer korrekt informiert worden.“

Die Abschaffung der Doppelspitze war im Prinzip bei einem Gipfeltreffen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy Mitte Juli verkündet worden. Dabei wurde auch der Beschluss gefasst, eine Arbeitsgruppe zur Zukunft des Aktionärspaktes und zur Erarbeitung von Schutzmechanismen für das EADS-Kapital einzusetzen.

Laut EADS-Board-Chef Grube soll diese Gruppe aus Vertretern der drei Kernaktionäre bestehen und nicht größer als acht bis zehn Mitgliedern sein. „Die Bundesregierung wird nicht direkt vertreten sein, wir werden sie aber konsultieren“, so Grube. Die Bundesregierung hatte bereits erklärt, dass sie nationale Veto-Rechte als Schutzinstrument erwägt. Grube erhob dagegen keine prinzipiellen Einwände: „Das ist alles offen.“

Seite 1:

EADS organisiert sich neu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%