Arbeitsplatzabbau vorerst beendet
Motorenbauer Deutz wächst stabil

Trotz Irak-Krise, dem starken Euro und der Konjunkturflaute in Europa hat der Kölner Motorenbauer Deutz seinen Gewinn 2003 gesteigert. Auch im laufenden Geschäftsjahr soll das Geschäft brummen. Für 2004 erwartet der Motorenspezialiste eine weitere Ertragsverbesserung.

HB DÜSSELDORF. Wie der im SDax notierte Konzern am Dienstag mitteilte, stieg der operative Gewinn (Ebit) auf 44 (Vorjahr 41) Millionen Euro und der Jahresüberschuss auf 6 (Vorjahr: 2) Millionen Euro. Den weltweiten Absatz habe Deutz um 1,4 Prozent auf 156 237 Motoren gesteigert, hieß es weiter. Gleichzeitig sei der Umsatz um ein Prozent auf 1,17 Milliarden Euro geklettert, wobei der Auslandsanteil mit 74,6 Prozent auf Vorjahresniveau lag. Durch die im November realisierte Kapitalerhöhung konnten den Angaben zufolge die Schulden um knapp 26 Prozent auf 224,2 Millionen Euro deutlich reduziert werden. Die Zahl der Mitarbeiter lag zum Jahresende bei 5 454 (Vorjahr: 5 470). Ein über drei Jahre laufendes umfangreiches Sanierungsprogramm, in dessen Folge die Belegschaft um mehr als 500 Mitarbeiter verkleinert und die hauseigene Gießerei in Köln geschlossen wurde, ist den Angaben zufolge nun beendet.

Für 2004 kündigte Deutz ein leichtes Umsatzwachstum und eine weitere Verbesserung des operativen Ergebnisses an. Nach wie vor belaste der schwache Dollar den Export und belebende Impulse der Binnennachfrage blieben aus. Doch sehe der Vorstand Wachstumschancen in Osteuropa, Asien und auch wieder in den USA. Darüber hinaus habe der Konzern seine Konjunkturabhängigkeit in den vergangenen Jahren durch gezielte Kooperationen mit Großkunden und verstärkte Vertriebsaktivitäten in Wachstumsmärkten wie China verringert.

Seit der Kapitalerhöhung im vergangenen Jahr hält die italienische Same Deutz-Fahr 14,5 Prozent an Deutz und will diesen Anteil auf voraussichtlich mehr als 20 Prozent erhöhen. Die Deutsche Bank hält 18,3 Prozent, der Automobilkonzern Volvo 7,1 Prozent. 60,1 Prozent sind im Streubesitz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%