Arcelor-Übernahme
Aufsicht will Mittal-Offerte genau prüfen

Die luxemburgische Bankenaufsicht will beim Versuch der feindlichen Übernahme von Arcelor durch Mittal Steel sehr genau prüfen, ob sie das Übernahmeangebot überhaupt den Aktionären zustellen lässt.

HB LUXEMBURG. Die „Aufsichtskommission für den Finanzsektor“ erklärte, da Arcelor den Firmensitz in Luxemburg habe, sei auch sie nach luxemburgischen Recht für die Prüfung des Übernahmeangebotes zuständig. Die Aufsichtsbehörde betonte am Freitag , sie müsse auch im Interesse des Anlegerschutzes die Übernahmeofferte prüfen, bevor diese veröffentlicht werden könne.

Unter anderem werde sie entscheiden müssen, ob das Angebot „umfassend, zusammenhängend und verständlich“ sei. Sofern der luxemburgische Gesetzgeber neue Vorschriften für Firmenübernahmen erlasse, so würden diese „spätestens mit dem Zeitpunkt des Inkrafttretens in objektiver Weise angewendet“.

Die Aufsichtsbehörde erklärt, sie sei am 27. Januar vom britisch- indischen Unternehmer Lakshmi Mittal darüber informiert worden, dass dieser Arcelor übernehmen wolle. Am 30. Januar habe sie einen Entwurf für ein Angebot erhalten, doch habe sie bisher die endgültigen Bedingungen Mittals noch nicht bekommen. Daher habe „die offizielle Prüfung dieser Angelegenheit bisher noch nicht begonnen werden können“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%