Argentinien
Autohersteller verkaufen zum Selbstkostenpreis

Die argentinische Regierung hat sich mit mehreren Autoherstellern auf ein konzertiertes Vorgehen geeinigt, um den Absatz der Unternehmen angesichts der einbrechenden Konjunktur zu stützen.

HB BUENOS AIRES. Die argentinischen Tochtergesellschaften von Herstellern wie Renault , General Motors, Peugeot und Ford hätten zugesagt, jeweils zwei ihrer günstigsten Modelle zum Selbstkostenpreis anzubieten, sagte Industriestaatssekretär Fernando Fraguio. Auch die Händler würden auf einen Teil ihrer Gewinnspanne verzichten. Die Regierung werde im Gegenzug für rund 700 Mio. Euro Kredite deutlich unter marktüblichen Zinssätzen für den Autokauf zur Verfügung stellen.

Das Vorhaben ist Teil eines drei Mrd. Euro schweren Konjunkturprogramms von Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner. Die Autobranche macht 36 Prozent der argentinischen Industrieexporte aus. Nach voraussichtlich rund 600 000 Fahrzeugen in diesem Jahr rechnen Branchenvertreter für 2009 mit einem Produktionsrückgang um 15 Prozent. Die Branche beschäftigt nach Regierungsangaben rund 150 000 Menschen in der drittgrößten Volkswirtschaft Lateinamerikas.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%