Armaturenhersteller
Hansgrohe legt in Deutschland zu

Armaturenhersteller im Hoch: Hansgrohe profitiert von einer starken Nachfrage im Inland. Der Umsatz wuchs im vergangenen Jahr in „nahezu allen Vertriebsregionen“. Besonders erfolgreich: die „europäischen Kernmärkte“.
  • 0

SchiltachDer Armaturenhersteller Hansgrohe hat im vergangenen Jahr vor allem von einer starken Nachfrage im Inland profitiert. Wie das Unternehmen aus Schiltach (Baden-Württemberg) am Montag mitteilte, legte der Umsatz um 3,9 Prozent auf 874,1 Millionen Euro zu.

Der Gewinn stieg auf 100,5 Millionen Euro, nach 89,3 Millionen Euro im Vorjahr. „Wir haben 2014 in nahezu allen Vertriebsregionen Wachstum erzielt - allen voran in unseren europäischen Kernmärkten“, sagte Vorstandschef Thorsten Klapproth.

Allein in Deutschland legte das Geschäft gegenüber 2013 um 6,3 Prozent zu. Negativ habe sich dagegen der Export nach Russland entwickelt. Dennoch hält das Unternehmen am russischen Markt fest. „Wir sind überzeugt, dass sich ein langfristiges Engagement in Russland auszahlen wird - ebenso wie in der Ukraine, wo wir weiterhin mit unserer Vertriebsmannschaft aktiv sind, wie vor der Krise.“

Mit Blick auf das laufende Jahr zeigte sich Hansgrohe optimistisch: „Wir wollen unsere Position ehrgeizig ausbauen und unser Wachstum forcieren“, sagte Klapproth, ohne Details zu nennen. Für das Unternehmen arbeiten derzeit 3650 Mitarbeiter.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Armaturenhersteller : Hansgrohe legt in Deutschland zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%