Arzneimittelhersteller: Stada macht mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz

Arzneimittelhersteller
Stada macht mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz

Um mehr als 150 Millionen Euro ist der Umsatz von Stada im vergangenen Jahr gewachsen. Gründe sind starke Geschäfte in Osteuropa und Asien sowie eine kräftige Nachfrage nach Markenprodukten.
  • 0

FrankfurtDer Bad Vilbeler Arzneimittelhersteller Stada hat im vergangenen Jahr erstmals mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. Starke Geschäfte in Osteuropa und Asien sowie eine kräftige Nachfrage nach Markenprodukten stünden hinter dem Umsatzanstieg, teilte der Generikahersteller am Mittwoch mit. 2012 hatte Stada einen Umsatz von 1,84 Milliarden Euro erzielt.

Das Unternehmen, das unter anderem durch Produkte wie Ladival-Sonnencreme und Grippostad bekannt ist, will am 27. März seine endgültigen Zahlen für das abgelaufene Gesachäftsjahr veröffentlichen. Analysten hatten zuletzt für das Gesamtjahr 2013 mit einem Umsatz von zwei Milliarden Euro gerechnet.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Arzneimittelhersteller: Stada macht mehr als zwei Milliarden Euro Umsatz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%