Atemwegsprojekte sollen forciert werden
Bayer spaltet Forschungsprojekte in neue US-Gesellschaft ab

Die Firma Aerovance werde unter der Führung der US-Beteiligungsgesellschaft Apax Partners von einer Reihe von Investoren finanziert, hieß es am Montag. In erster Linie soll die neue Gesellschaft biotechnologische Forschungsprojekte des Bayer-Konzerns betreuen, so der Leverkusener Konzern.

HB FRANKFURT/M. Die Bayer-Tochter Bayer Pharmaceuticals steuere Rechte an zwei in der Entwicklung stehenden Atemwegsprodukten bei und werde im Gegenzug an Aerovance beteiligt. „Diese innovative Vereinbarung mit Apax Partners unterstützt die weitere Entwicklung einiger vielversprechender Atemwegssubstanzen“, kommentierte Wolfgang Plischke, Leiter der Sparte Pharma im Bayer-Teilkonzern HealthCare, in der Apax-Mitteilung den Schritt. Zugleich ermögliche die Vereinbarung Bayer Pharma, sich auf ihre Kerntherapiegebiete zu konzentrieren.

Lori Rafield, Leiterin des US-Healthcare-Investmentteams bei Apax Partners, sagte, dass Bayer 19,9 Prozent an Aerovance halten werde. Insgesamt hat sich Aerovance nach Apax-Angaben in einer Finanzierungsrunde 32 Millionen Dollar gesichert. Angeführt von Apax gehören Lehman Brothers, NGN Capital sowie Burrill & Co. zu den weiteren Investoren. Aerovance soll ihren Firmensitz im kalifornischen Berkeley haben.

Eines der beiden von Bayer eingebrachten Atemwegsprojekte sei ein Mittel gegen schweres Asthma, das bald in die klinische Überprüfung der Phase II komme, teilte Apax mit. Das andere sei ein Medikament in der Entwicklung gegen Mukoviszidose (zystische Fibrose) sowie gegen Raucherlunge. Neben diesen beiden Medikamenten habe Aerovance auch Zugang zu neun weiteren Bayer-Atemwegsprodukten, die sich in frühen Entwicklungsstadien befänden, sagte Rafield. Einige kleinere Produkte werde Aerovance durch die gesamten klinischen Testphasen bringen, für größere Produkte werde nach Partnern für die späte klinische Testphase gesucht. So soll nach den Worten von Rafield möglicherweise für das zweite Bayer-Medikament im Anwendungsgebiet Raucherlunge zum Zeitpunkt der klinischen Überprüfungsphase II nach einem Partner Ausschau gehalten werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%