Atomenergie
Toshiba übernimmt Westinghouse

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba hat sich im Bieterkampf um den Atomreaktorbauer Westinghouse aus den USA durchgesetzt. Der bisherige Eigner British Nuclear Fuels (BNFC) teilte mit, man werde Toshibas Angebot dem Verwaltungsrat in dieser Woche zur Genehmigung empfehlen.

bas HB TOKIO. Zum Kaufpreis wollten die Unternehmen keine Angaben machen. Der Kaufpreis dürfte nach Handelsblatt-Informationen bei rund fünf Mrd. Dollar liegen. Es wäre rund das Vierfache dessen, was BNFC vor sechs Jahren für Westinghouse gezahlt hat. Analysten halten den Preis für zu hoch, auch wenn der Kauf prinzipiell sinnvoll sei, weil Toshiba mit den in den USA und Europa angesiedelten Aktivitäten sein Auslandsgeschäft stärke und neue Reaktortechnologie gewinne. „Ich sehe keinen Grund, warum jemand so viel für Westinghouse zahlen sollte“, sagte Analyst Yasuhiro Matsumoto von BNP Paribas. Bei allen neuen Chancen müsse man bedenken, dass das Risiko im Kernkraftwerksbau hoch und die Dynamik begrenzt sei.

Nach einem Bericht der Wirtschaftszeitung „Nihon Keizai“ will Toshiba selbst nur die Hälfte des Kaufpreises zahlen. Der Rest solle von Konsortialpartnern getragen werden. Das Handelshaus Marubeni, das mit der nötigen Ausrüstung handelt, bestätigte, mit Toshiba über eine Beteiligung zu verhandeln. Zudem soll sich Medienberichten zufolge die Shaw-Gruppe aus den USA beteiligen. Damit hoffe Toshiba auch, Ressentiments in den USA entgegenzuwirken. Mit der Politisierung des Themas Energie wäre dort ein Zuschlag an General Electric sehr viel lieber gesehen worden.

Toshiba hob gestern hervor, man wolle die „US-Identität“ von Westinghouse wahren. Westinghouse hat unter anderem gute Chancen auf Aufträge aus China. Doch auch die USA selbst gelten wieder als Wachstumsmarkt für Atomkraftwerke.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%