Auch außerasiatische Länder sollen angeflogen werden
Lufthansa gründet erstes Cargo-Joint-Venture in China

Lufthansa und die chinesische Fluggesellschaft Shenzhen Airlines haben das erste Gemeinschaftsunternehmen im Luftfrachtbereich in China gegründet. Lufthansa sichert sich damit ein weiteres Standbein in China.

HB PEKING. Mit der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG), die als dritter Partner mitmacht, wurde am Donnerstag in Peking eine gemeinsame Vereinbarung für eine 30 Jahre laufende Kooperation in der neu gegründeten „Jade Cargo International“ unterzeichnet.

Lufthansa sichert sich damit ein weiteres Standbein in China. Hauptquartier wird die nahe Hongkong gelegene südchinesische Metropole Shenzhen sein, die den viertgrößten Flughafen Chinas hat. „Jade Cargo“ nimmt im Frühjahr 2005 mit zwei Airbus A300-600 Frachtflugzeugen den Betrieb auf und wird innerasiatische Routen fliegen. In der zweiten Phase soll die Cargo-Airline auch außerasiatische Länder anfliegen.

Lufthansa hatte erst im Sommer sein Joint Venture mit Air China für die Wartung von Flugzeugen in Peking um 25 Jahre verlängert. An dem neuen Unternehmen hält Shenzhen Airlines 51 Prozent, Lufthansa 25 und die DEG 24 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%