Auch Flachbildschirme sind gefragt
Samsung profitiert vom Handy-Boom

Der führende südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics hat im ersten Quartal des laufenden Jahres einen Rekordgewinn verbucht.

HB SEOUL. Wie das Unternehmen am Freitag in Seoul mitteilte, verdreifachte sich nahezu der Nettoüberschuss in den ersten drei Monaten im Jahresvergleich auf 3,1 Bill. Won (etwa 2,3 Mrd. Euro). Der Umsatz stieg von 9,6 auf 14,4 Bill. Won.

Der weltweit größte Speicherchiphersteller profitierte vor allem von den steigenden Chippreisen und der boomenden Nachfrage nach Mobiltelefonen und Flachbildschirmen. Im ersten Vierteljahr verkaufte Samsung 20,1 Mill. Mobiltelefone, nach 15,5 Mill. im Schlussquartal 2003.

Das Unternehmen ist auch für das laufende Quartal optimistisch. Es sei mit einem weiteren Gewinnzuwachs zu rechnen, sagte Woosik Chu, Senior Vice President der IR-Abteilung am Freitag bei einer Telefonkonferenz. Das Momentum im Geschäft bleibe stark, sagte er anlässlich der Präsentation der Zahlen zum 1. Quartal. Der Konzern sprach von „rosigen Aussichten“, wobei die Währungsschwankungen aber Sorgen bereiten.

Die Auslieferungen von Handys sollten im 2. Quartal zunehmen, und auch die durchschnittlichen Verkaufspreise sollten sich erhöhen, sagte Chu weiter. Das Unternehmen rechnet im laufenden Jahr mit weltweit insgesamt 560 (510) Mill. verkauften Mobiltelefonen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%