Auch private Investoren sollen ins Boot geholt werden
Geldsuche bei Mitsubishi geht weiter

Die Mitsubishi-Gruppe will laut einem Zeitungsbericht in- und ausländische Investmentfonds an der Rettung der Mitsubishi Motors Corp (MMC) beteiligen. Die ursprünglich für Freitag angesetzte Bekanntgabe des vorläufigen Jahresabschlusses wird in den Mai hinein verschoben.

HB LONDON/TOKIO. Die Mitsubishi-Gruppe wolle stimmrechtslose Vorzugsaktien im Wert von 100 Mrd. Yen (765 Mill. €) an Unternehmen verkaufen, die sich auf Sanierungsfälle spezialisiert haben, und verhandele auch mit dem japanischen Finanzinvestor Phoenix Capital über die Bedingungen eines Engagements, berichtete die „Financial Times“ (Mittwochausgabe) ohne Angabe von Quellen.

Die Unternehmen des weit verzweigten Mitsubishi-Konglomerats versuchen nach eigenen Angaben, innerhalb eines Monats ein neues Finanzierungspaket zur Rettung des verlustträchtigen Autobauers zu schnüren, nachdem der mit 37 % Anteilen größte Aktionär Daimler-Chrysler erklärt hat, sich an der Sanierung von Mitsubishi Motors nicht weiter beteiligen zu wollen. Der Anteil von Daimler-Chrysler könnte sich dadurch verwässern. Mitsubishi Heavy, das Handelshaus Mitsubishi Corp und zwei Banken aus dem Konzern halten zusammen 26 % an dem Autobauer.

Mitsubishi-Heavy-Manager Yoichiro Okazaki, der neue Chairman von Mitsubishi Motors, soll den Sanierungsplan ausarbeiten. Mit einem Team von 40 Leuten will er die Produktentwicklung und die Produktion, das Auslandsgeschäft und die Finanzen des Autobauers unter die Lupe nehmen. Okazaki will sich nach Mitsubishi-Angaben auf einer Pressekonferenz am Freitag äußern. Zuvor findet eine außerordentliche Hauptversammlung statt, auf der trotz des Ausstiegs von Daimler-Chrysler der Nutzfahrzeug-Chef und für das Asien-Geschäft zuständige Vorstand des Stuttgarter Autokonzerns, Eckhard Cordes, in den Aufsichtsrats gewählt werden soll. Die ursprünglich für Freitag angesetzte Bekanntgabe des vorläufigen Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 03/04 (31.3.) verschoben. Die endgültigen Zahlen sollen zusammen mit dem neuen Geschäftsplan im Mai veröffentlicht werden, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Mittwoch

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%