Auch Toyota ruft rund eine Million Fahrzeuge in die Werkstätten
Ford ruft 3,8 Millionen Fahrzeuge zurück

HB WASHINGTON. Der amerikanische Automobilkonzern Ford hat am Mittwoch 3,8 Millionen Pick-Ups und Geländewagen (SUV) zurückgerufen. Ein Fehler beim Tempomat könnte zu Feuer im Motor führen, hieß es zur Begründung. Bei den Autos könnte nach dem Abschalten des Tempomaten Bremsflüssigkeit in die Elektrik geraten und einen Brand verursachen.

Der Ford-Rückruf ist der fünftgrößte der Automobilindustrie in den USA überhaupt. Von dem Rückruf betroffen sind die Modellreihen 1994 bis 2002 des Topsellers F-150 Pick-Up sowie der Ford Expedition, Lincoln Navigator und Ford Broncos.

Der japanische Konkurrent Toyota kündigte am Mittwoch ebenfalls eine Rückrufaktion für 978 000 Pickups und Geländewagen an. In diesem Fall gibt des den Angaben zufolge Probleme mit der Servolenkung. Betroffen sind Fahrzeuge der Baujahre 1989 bis 1996. Das entsprechende Teil werde ausgetauscht, kündigte ein Toyota-Sprecher in Detroit an. Über Unfälle oder Verletzte wegen des Defekts sei bisher nichts bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%