Auftakt in Darmstadt

Papierindustrie verhandelt über Tarife

Für die Beschäftigten der Papierindustrie sind am heutigen Montag die Tarifverhandlungen gestartet. Die Gewerkschaften fordern rund sechs Prozent mehr Lohn.
Kommentieren
Die Beschäftigten der Papierindustrie fordern sechs Prozent mehr Lohn - überzogen, finden die Arbeitgeber. Quelle: ZB

Die Beschäftigten der Papierindustrie fordern sechs Prozent mehr Lohn - überzogen, finden die Arbeitgeber.

(Foto: ZB)

DarmstadtFür die rund 40.000 Beschäftigten der Papierindustrie haben am Montag in Darmstadt die Tarifverhandlungen begonnen. Dies teilte die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) mit. Sie fordert rund sechs Prozent mehr Geld.

Die unteren Lohngruppen sollen dabei ebenfalls um den Geldbetrag erhöht werden, den die oberen Bereiche bekommen. Die Vereinigung der Arbeitgeberverbände der Deutschen Papierindustrie (VAP) hat die Forderung als überzogen zurückgewiesen. Die Gewerkschaft gehe damit an der Wirklichkeit vorbei. Es wird mit mehreren Verhandlungsrunden gerechnet. Der neue Tarifvertrag soll eine Laufzeit von zwölf Monaten haben.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Auftakt in Darmstadt: Papierindustrie verhandelt über Tarife"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%