Auftaktquartal
MAN verdreifacht den Überschuss

Das Jahr hat für den Maschinenbau- und Nutzfahrzeugkonzern MAN gut angefangen. Im ersten Quartal schnellte der Gewinn in die Höhe und auch die Aufträge legten zu. Das macht Mut fürs Gesamtjahr.

HB MÜNCHEN. Das operative Ergebnis habe in den Monaten Januar bis März von 121 auf 215 Mill. Euro zugelegt, teilte MAN am Donnerstag mit. Der Umsatz sei um 13 Prozent auf 3,2 Mrd. Euro gestiegen. Damit übertraf MAN die Erwartungen der Analysten, die bei einem Umsatz von 3 Milliarden Euro einen operativen Gewinn von 167 Mill. Euro erwartet hatten.

Unter dem Strich blieben 154 Mill. Euro nach 56 Mill. Euro im ersten Quartal des Vorjahres übrig. Darin ist allerdings ein Gewinn von 6 Mill. Euro aus aufgegebenen Aktivitäten enthalten. MAN will sich von der lange defizitären Druckmaschinentochter MAN Roland trennen. Diese wurde bis auf den Nettogewinn in den Zahlen nicht mehr berücksichtigt.

MAN will den Auftragseingang in diesem Jahr auf dem 2005er Niveau von knapp 16 Mrd. Euro halten. Im ersten Quartal stieg der Ordereingang – bereinigt um einen Großauftrag aus Großbritannien im Vorjahr – um 23 Prozent auf 4,2 Mrd. Euro.

Der Umsatz soll im laufenden Jahr um 5 Prozent zulegen, das operative Ergebnis überproportional dazu zulegen. MAN sei zuversichtlich, das Ziel einer Umsatzrendite von 6 Prozent in diesem Jahr erstmals zu übertreffen. Im vergangenen Jahr lag dies Kennzahl – inklusive MAN Roland – bei 5,1 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%