Aufträge
Maschinenbau verbucht über 30 Prozent Wachstum

Der globale Wirtschaftsaufschwung beschert den deutschen Maschinenbauern weiter volle Auftragsbücher. Die Zahl der Bestellungen legte im Oktober um 32 Prozent zu. Dabei gehen die deutschen Maschinen in alle Welt.
  • 0

HB DÜSSELDORF. Wie der Branchenverband VDMA mitteilte, übertraf die Auslandsnachfrage mit einem Plus von 35 Prozent das Inlandsgeschäft, das um 25 Prozent wuchs. "Der Auftragseingang im Oktober macht abermals deutlich, dass das stürmische Wachstum des ersten Halbjahres inzwischen einer ruhigeren Gangart gewichen ist", erklärte Ralph Wiechers, Chefvolkswirt des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau. Im Mai und Juni lag das Plus noch bei über 60 Prozent.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Zeitraum von August bis Oktober stiegen die Bestellungen insgesamt um 34 Prozent; die Inlandsaufträge um 29 Prozent und die Auslandsaufträgen um 37 Prozent.

Nach den extremen Zuwachsraten im ersten Halbjahr von teilweise über 60 Prozent hatte der VDMA zuletzt seine Produktionsprognose für 2010 auf sechs Prozent verdoppelt. Die stärksten Impulse verzeichnet die mittelständisch geprägte Branche aus südamerikanischen und asiatischen Schwellenländern wie Brasilien, China oder Indien. Der exportorientierte Industriezweig, zu dem auch Schwergewichte wie ThyssenKrupp, GEA oder Gildemeister zählen, bildet mit über 900 000 Mitarbeitern das Rückgrat der deutschen Wirtschaft.

Kommentare zu " Aufträge: Maschinenbau verbucht über 30 Prozent Wachstum"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%