Auftragsbestand auf Rekordniveau
Hochtief baut weiter am Erfolg

Hochtief baut weiter am Erfolg: Nach vorläufigen Zahlen sei 2003 das Ergebnis vor Steuern um etwa 30 % auf 159 Mill. Euro gestiegen, teilte der Essener Baukonzern am Mittwoch mit. Der Vorstandsvorsitzende, Hans-Peter Keitel, sprach von einem „gewaltigen Schritt nach vorne“ im operativen Geschäft und plant eine um 65 Cent höhere Dividendenausschüttung.

HB ESSEN. Der Bereich Europa sei nach Abschluss drastischer Restrukturierungen mit einem guten Auftragsportfolio in die Gewinnzone zurück gekehrt, sagte Keitel. In den USA sei der Auftragseingang und -bestand der US-Tochter Turner auf ein Rekordhoch gestiegen und auch der Bereich Asia Pacific habe einen neuen Rekord beim Auftragsbestand geschafft.

Der Reingewinn werde 2003 allerdings vor allem wegen steuerlicher Sondereffekte deutlich unter dem Vorjahresniveau liegen (2002: 90 Mill. Euro). Ihren Aktionären will das zum RWE-Konzern gehörende Unternehmen dennoch mit 65 Cent je Aktie eine höhere Dividende als im Vorjahr (55 Cent) ausschütten. Dies werde der Vorstand dem Aufsichtsrat vorschlagen.

Der Auftragseingang ging um 0,5 % auf 14,4 Mrd. Euro zurück. Vor allem durch den schwachen US-Dollar sanken die Bauleistung um 10 % auf 11,5 Mrd. Euro und der Umsatz um 12,5 % auf 10,5 Mrd. Euro. Der Auftragsbestand habe zum Jahresende mit 16,5 Mrd. Euro (plus 17 %) trotz der Wechselkurseffekte einen neuen Rekord erreicht, hieß es. Davon entfielen 45 % auf Asien, 33 % auf Amerika und 17 % auf Europa. Die Zahl der Mitarbeiter stieg weltweit um 2,8 % auf rund 34 000. In Deutschland ging die Anzahl um 8,1 % auf 7750 zurück.

Seite 1:

Hochtief baut weiter am Erfolg

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%