Ausblik für 2006 bekräftigt
Drägerwerk strebt nach Asien und Amerika

dpa-afx LÜBECK. Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Drägerwerk ist nach eigenen Angaben gut in das laufende Geschäftsjahr gestartet. Das Unternehmen werde seine bisherige positive Ertrags- und Umsatzentwicklung auch im Jahr 2006 fortsetzen, sagte der Unternehmenschef Stefan Dräger am Dienstag bei der Jahrespressekonferenz in Lübeck. Die Bilanz zum ersten Quartal soll am 11. Mai bekannt gegeben werden.

Dräger bestätigte den Ausblick für das Gesamtjahr. Danach soll der Umsatz zwischen fünf bis sieben Prozent für Dräger Medical und drei bis fünf Prozent für Dräger Safety wachsen. Insgesamt soll der Umsatz im Konzern zwischen vier und sieben Prozent zulegen. Zudem geht Drägerwerk von einer leicht überproportionalen Entwicklung des operativen Ergebnisses und des Jahresüberschusses aus. Dabei setzt das Unternehmen unveränderte Marktbedingungen voraus.

Zudem kündigte die im TecDax notierte Gesellschaft an, die Marktpräsenz für beide Teilkonzern – Dräger Medical und Dräger Safty – weiter auszubauen. Dabei stünden vor allem Asien und Amerika im Fokus, sagte er. 2005 lag der Auslandanteil bei 78 Prozent. Dem Preisdruck soll mit Hilfe von produktivitätssteigernden Maßnahmen entgegengewirkt werden. Dazu gehörten die Optimierung der globalen Gschäftsprozesse, der Ausbau der Kundenbeziehungen sowie die ständige Verbesserung der Produktpalette.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%