Auslieferungsverzögerungen belasteten: Mercedes-Absatz bricht ein

Auslieferungsverzögerungen belasteten
Mercedes-Absatz bricht ein

In der Mercedes Car Group gab es im Februar einen kräftigen Absatzrückgang. Die Zahl der ausgelieferten Fahrzeuge sank um 11,6 Prozent auf 72 300. Wie Daimler-Chrysler berichtete, ging der Absatz bei Mercedes-Benz sogar um 16,2 Prozent auf 61 800 Autos zurück.

HB STUTTGART. Das Unternehmen nannte vor allem Auslieferungsverzögerungen wegen des Dieselpumpenfehlers als einen Grund für den Absatzrückgang. Er habe die Produktion der betroffenen Dieselfahrzeuge in den Werken Sindelfingen und Bremen vom 4. bis zum 21. Februar betroffen. Außerdem habe es wegen der bevorstehenden Modellwechsel etwa in der M- und S-Klasse Absatzrückgänge gegeben. In den ersten zwei Monaten betrug der Absatzrückgang in der Mercedes Car Group neun Prozent auf 144 200 Fahrzeuge. smart konnte dank des neuen Viersitzers den Absatz steigern. Er legte im Februar um 31 Prozent auf 10 500 und in den ersten beiden Monaten um 40 Prozent auf 21 100 Autos zu.

Car-Group-Vertriebschef Joachim Schmidt zeigte sich für das Gesamtjahr wegen zahlreicher neuer Modelle zuversichtlich. Er rechne mit einem leichten Absatzplus im Jahr 2005. In diesem Jahr kommen noch die neue M-Klasse, erstmals die B- und R-Klasse sowie das neue Modell des Flaggschiffs S-Klasse auf den Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%