Ausschüttung: Scania kündigt Sonderdividende an

Ausschüttung
Scania kündigt Sonderdividende an

Der Aufsichtsrat des schwedischen Nutzfahrzeugherstellers Scania hat am Donnerstag eine Sonderausschüttung von 35 Kronen (3,8 Euro) für alle Aktionäre vorgeschlagen. Was im Oktober noch als Abwehrmaßnahme gegen MAN galt hat inzwischen einen anderen Grund.

HB STOCKHOLM. Er begründete seine Maßnahme wenige Wochen nach der Rücknahme des in Schweden als feindlich eingestuften Übernahmeangebotes durch den deutschen Konkurrenten MAN mit der „robusten Gewinnlage“ bei Scania.

Scania hatte Mitte Oktober bereits angekündigt, ihr sei es „möglich“, bis Ende des Jahres (2006) bis zu sieben Mrd. Kronen an die eigenen Aktionäre auszuzahlen. Von Analysten war dieser Schritt seinerzeit als Abwehrmaßnahme im Kampf gegen die Übernahme durch MAN gesehen worden.

Gleichzeitig wurde damit eine unverbindliche Ankündigung aus dem Oktober umgesetzt, als MAN vor allem kleinere schwedische Aktionäre heftig umwarb. Der Gesamtumfang der Sonderausschüttung beträgt den Angaben zufolge sieben Mrd. Kronen. Der Volkswagenkonzern als Haupteigner sowohl bei MAN wie bei Scania strebt nach dem Scheitern der MAN-Offerte ein „freundliches“ Zusammengehen beider Unternehmen unter Einschluss der eigenen Lkw-Produktion in Brasilien an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%