Aussteller trotzdem zufrieden
Weniger Besucher auf Hannover Messe

Die Hannover Messe verzeichnet zur Halbzeit einen Besucherrückgang. Die Aussteller sind trotzdem zufrieden, denn sie sehen positive Anzeichen für eine nachhaltige Konjunkturerholung.

HB HANNOVER. „Aus unserer Sicht springt die Konjunktur an“, sagte Messe-Chef Sepp D. Heckmann am Mittwoch in Hannover. Er sprach von einem „Signal“ gegen die zuletzt wieder schwächeren Konjunkturdaten und die „eher pessimistischen“ Wachstumsprognosen führender Wirtschaftsinstitute. Bei Branchenverbänden hieß es, die Messe gebe „Anlass zu positiven Erwartungen“. Die Stimmung sei gut.

Zur genauen Besucherzahl in der ersten Messe-Hälfte wollte sich Heckmann unter Verweis auf das neue Messe-Konzept nicht äußern. Es habe aber einen Rückgang gegeben. Zur Halbzeit 2003 hatte die Messe 105 000 Gäste gezählt. Heckmann sagte, die Hannover Messe sei nicht mehr die größte Industriemesse der Welt. Er sprach vom „weltweit größten Technologieereignis“. Wichtig sei aber nicht die Größe, sondern die „Qualität“ von Ausstellern und Besuchern.

Das neue Messe-Konzept sei aufgegangen, sagte Heckmann. „Wir haben die Wende geschafft“. Die Messe konzentriert sich in diesem Jahr auf die „umfassende Darstellung“ der industriellen Automation. Sie soll mehr als bisher einen Querschnitt zeigen und die einzelnen Themenfelder miteinander vernetzen. Schwerpunkte sind die Fertigungs- und Prozessindustrie. In den zurückliegenden Jahren hatte die Industrieschau immer mehr Aussteller und Besucher verloren. Zudem waren Einzelmessen ausgelagert worden.

Die Hannover Messe hatte am Montag begonnen. Noch bis zum Samstag zeigen rund 5000 Aussteller aus mehr als 60 Ländern Lösungen für die Fertigungs- und Prozessindustrie. Die Zahl der Aussteller ist im Vergleich zum Vorjahr (6240 Aussteller) deutlich zurückgegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%