Austalien
Kohleproduzenten erwägen Milliardenfusion

In Australien bahnt sich in der Kohlebranche eine milliardenschwere Fusion an. Es geht um ein Volumen von umgerechnet 3,7 Milliarden Euro. Noch haben sich beide Konzerne aber nicht einigen können.
  • 0

MelbourneDie australischen Kohleproduzenten Whitehaven Coal und Aston Resources erwägen einen Zusammenschluss im Volumen von umgerechnet 3,7 Milliarden Euro, wie beide Konzerne am Montag mitteilten.

Noch sei allerdings keine Einigung erzielt worden. Es gebe auch keine Garantie, dass eine Fusion zustande komme. Im Oktober hatte der US-Kohlekonzern Peabody Energy die Übernahme des australischen Rivalen Macarthur Coal für ebenfalls knapp vier Milliarden Euro angekündigt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Austalien: Kohleproduzenten erwägen Milliardenfusion"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%