Australische Bank bereitet angeblich Offerte vor
Baukonzern Hochtief lockt Investoren

Die Spekulationen über eine Übernahme des Essener Baukonzerns Hochtief reißen nicht ab. Nach australischen Medienberichten will jetzt die größte australische Investmentbank Macquarie ein Übernahmeangebot für den Baukonzern abgeben. Quellen wurden nicht genannt. Macquarie lehnte einen Kommentar ab. Eine Hochtief-Sprecherin bezeichnete den Bericht als altes Gerücht.

agr DÜSSELDORF. Macquarie soll bereits im Frühjahr mit dem Stromkonzern RWE über den Verkauf seiner Beteiligung von damals noch knapp zehn Prozent gesprochen haben, war aber abgeblitzt. Vor ein paar Wochen machte an der Londoner Börse die Runde, dass der viel kleinere britische Wohnungsbaukonzern George Wimpey Hochtief kaufen wolle. Auch der französische Bauriese Vinci, die spanische ACS und die britische Balfour Beatty wurden schon als Interessenten gehandelt.

Deutsche Baukonzerne wie Hochtief und auch Bilfinger Berger sind in das Blickfeld internationaler Investoren geraten. Sie sind weltweit tätig und in das vergleichsweise lukrative Dienstleistungsgeschäft eingestiegen. Macquarie soll nur Interesse am Flughafengeschäft von Hochtief haben, da die Bank hier Konkurrent ist. Andere Beteiligungen wie die Baukonzerne Leighton in Australien und Turner in den USA sollen weiterverkauft werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%