Die Autoindustrie von morgen

Alternative Antriebe
VW macht Druck beim Erdgasauto

Autos mit Elektroantrieb sind in Wolfsburg in aller Munde. Doch der VW-Konzern setzt bei alternativen Antrieben künftig noch auf eine weitere Variante: Auch bei Erdgasfahrzeugen soll es nach oben gehen.
  • 1

DüsseldorfDer Schreckmoment aus dem vergangenen Jahr ist in Wolfsburg noch nicht vergessen. Im September explodierte an einer Tankstelle in der niedersächsischen Kleinstadt Duderstadt der Tank eines VW Touran mit Erdgasantrieb. Durch die Wucht der Druckwelle hob der Wagen vom Boden ab, Trümmerteile flogen durch die Luft, die Überdachung der Zapfsäulen wurde ebenso beschädigt wie andere Autos auf dem Tankstellengelände. Außer Marktführer Aral empfahlen auch andere Tankstellenkonzerne ihren Stationen und Pächtern, vorübergehend kein Erdgas („CNG“) mehr zu verkaufen.

Für Volkswagen bedeutete die Explosion des Erdgasautos einen schweren Rückschlag. Das Wolfsburger Unternehmen hatte mit Jens Andersen gerade einen Konzernbeauftragten für Erdgasmobilität berufen. Trotz der ebenfalls eingeleiteten Elektrooffensive will Volkswagen auch die Verkaufszahlen von Erdgasautos nach oben treiben. Der Hauptgrund: Erdgas verbrennt viel sauberer als Benzin oder Diesel und produziert deutlich weniger Kohlendioxid und Stickoxide. „Zu Unrecht fristet dieser Antrieb nach wie vor ein Nischendasein. Das wollen und werden wir ändern. Heute haben wir konzernweit 16 Erdgas-Modelle im Angebot. Dieses Angebot bauen wir jetzt sukzessive aus“, sagt Vorstandschef Matthias Müller zur Erdgasstrategie von Volkswagen.

Ein Jahr nach dem Unfall von Duderstadt hat sich die Lage wieder entspannt. Die Verkaufszahlen für Erdgasautos gehen langsam nach oben. Seit dem Juli liegt die Zahl der in Deutschland neu zugelassenen Pkw mit CNG-Antrieb Monat für Monat um bis zu 75 Prozent über dem jeweiligen Vorjahresniveau. Im Oktober gab es ein Plus von knapp 35 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Zugleich wurde auch ein neuer Jahreshöchststand bei der Zahl der Neuzulassungen mit Erdgasantrieb erreicht. Sicherheitsbedenken weist Volkswagen zurück. Die Explosion in Niedersachsen sei nur deshalb möglich geworden, weil der Halter des Autos seinen Wagen nicht rechtzeitig habe warten lassen.

Volkswagen hat vorsichtig formulierte Wachstumsziele bei den CNG-Verkaufszahlen ausgegeben (CNG steht englisch für „Compressed Natural Gas“). Bis zum Jahr 2025 sollen in Deutschland etwa eine Million Autos mit Erdgasantrieb auf den Straßen unterwegs sein, aktuell sind es gerade einmal 100.000. „Rund 500.000 Fahrzeuge sollen dann aus dem Volkswagen-Konzern kommen“, erläutert der VW-Erdgasbeauftragte Jens Andersen. CNG oder Erdgas hat im Übrigen nichts mit dem von den Mineralölkonzernen verkauften Autogas LPG zu tun. LPG besteht aus Propan und Butan, Erdgas ist letztlich Methan.

Ein wesentlicher Grund dafür, dass sich der CNG-Antrieb in Deutschland bislang kaum durchsetzen konnte, ist die niedrige Zahl an verfügbaren Tankstellen. Rund 900 gibt es davon bislang in der Bundesrepublik, häufig konzentriert in den Großstädten und zu wenige auf dem Land. Volkswagen will erreichen, dass diese Zahl in den kommenden Jahren auf etwa 2000 steigt. Andere Länder sind mit dem Aufbau einer Erdgas-Infrastruktur wesentlich weiter. In Europa gilt Italien als Vorbild, auch in den Niederlanden ist diese Antriebsart stärker verbreitet.

Seite 1:

VW macht Druck beim Erdgasauto

Seite 2:

Ohne Partner gibt es keine neuen Tankstellen

Kommentare zu " Alternative Antriebe: VW macht Druck beim Erdgasauto"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Erdgas ist eine sehr sinnvolle Antriebsalternative.

    Meines Erachtens bedürfte es seitens der Autokonzerne eine breitere Modellpalette die als Erdgasalternative angeboten wird, sowie mehr Werbung und Marketingaktivitäten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%