Auto-Zulieferer
Leoni eröffnet Werk in China

Der Autozulieferer Leoni aus Nürnberg hat ein weiteres Werk in China eröffnet. Der Spezialist für Kabel- und Bordnetzwerke hat in die Fabrik in Jining umgerechnet rund 23 Millionen Euro investiert.
  • 0

Der Autozulieferer Leoni hat 23 Millionen Euro in ein neues Werk in China investiert. Es sei am Freitag in Jining eröffnet worden und stelle Bordnetz-Systeme für den immer größer werdenden chinesischen Automobilmarkt her, teilte Leoni in Nürnberg mit. Mittelfristig sollen dort 3000 Mitarbeiter beschäftigt sein.

China ist für Leoni hinter Deutschland und Frankreich bereits der drittgrößte Absatzmarkt. Im Reich der Mitte hat der Konzern inklusive aller Joint-Venture-Aktivitäten nunmehr elf Standorte mit rund 6.000 Mitarbeitern.

Kommentare zu " Auto-Zulieferer: Leoni eröffnet Werk in China"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%