Autobanken
Volkswagens Banktöchter beantragen Staatshilfe

Das ist eine faustdicke Überraschung – und keine gute für die Autobranche: Ausgerechnet die beiden Finanztöchter von Volkswagen haben Staatshilfe beantragt. Dabei galten die Wolfsburger als der Autobauer, der am besten durch die Krise kommt.

HB WOLFSBURG. VW Financial Services und die VW Bank wollen staatliche Hilfen in Anspruch nehmen. Für beide VW-Töchter wurden Anträge für staatliche Garantien gestellt, sagte ein Sprecher von Financial Services am Dienstag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Über den Umfang wollte er keine Angaben machen.

Es geht um die Refinanzierung von Autokrediten, die auf dem Kapitalmarkt angesichts der weltweiten Finanzkrise immer schwieriger geworden ist. Die VW-Tochter hat bisher stets gute Anteile zum Konzerngewinn beigetragen. Auch in den ersten neun Monaten 2008 legte sie ein positives Ergebnis vor.

Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) hält die Anträge der VW-Bank auf Staatsgarantien für richtig. „Die Landesregierung begrüßt die Inanspruchnahme der staatlichen Garantien für die VW-Bank durch den Bund, um Autofinanzierungen im Jahr 2009 problemlos sicherzustellen“, sagte Wulff am Dienstag in Hannover. Die VW-Bank erfüllt mit ihrem achtprozentigen Eigenkapital alle Voraussetzungen des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung.

Die VW Bank ist die erste Bank eines Automobilherstellers, die staatliche Hilfen beantragt. In den vergangenen Wochen war vielfach spekuliert worden, ob Autobanken möglicherweise auch den Rettungsschirm der Bundesregierung in Anspruch nehmen müssen.

Volkswagen hatte vor kurzem zur Refinanzierung der VW-Bank mehrere mit Autokrediten unterlegte ABS-Anleihen über insgesamt 2,8 Milliarden Euro begeben. Mit den Papieren wollte sich Volkswagen über das Tenderverfahren der Europäischen Zentralbank (EZB) Liquidität verschaffen.

Die Finanztöchter von Autofirmen sind grundsätzlich berechtigt, Hilfen aus dem staatlichen Rettungsfonds für Finanzinstitute in Anspruch zu nehmen. Bereits Anfang November gab es Medienberichte, dass die Banken der Autohersteller an dem staatliche Rettungspaket interessiert seien. .

Die Hersteller lassen seit Jahren einen immer größeren Teil ihres Absatzes durch die eigenen Banken über Kredite oder Leasingverträge finanzieren. Die Institute müssen ihren Finanzbedarf auch auf den internationalen Kapitalmärkten decken. Doch dies ist gegenwärtig nur zu sehr viel höheren Kosten möglich. Mit einer staatlichen Absicherung würde die Bonität der Autobanken steigen, die sich das Geld dann billiger besorgen könnten.

Seite 1:

Volkswagens Banktöchter beantragen Staatshilfe

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%