Autobauer hält an Zielen fest
Anleger feiern Peugeot

Europas zweitgrößter Autohersteller PSA Peugeot Citroen hat kräftig auf die Kostenbremse getreten und dadurch im ersten Halbjahr seinen Gewinn gesteigert. Trotz der schwächelnden Autonachfrage in Europa können die Franzosen so an ihren Gewinnzielen festhalten. Börsianer hatten das Gegenteil befürchtet und reagierten deshalb begeistert.

HB PARIS. Der Betriebsgewinn aus fortgeführtem Geschäft wuchs um fast ein Drittel auf 1,115 Mrd. Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit sieben Prozent weniger gerechnet. Peugeot erwartet, dass der europäische Automarkt in diesem Jahr um vier Prozent schrumpft. Viele Europäer überlegen sich derzeit wegen der hohen Benzinpreise und der Wirtschaftsflaute zwei Mal, ob sie sich ein neues Auto kaufen. "Wir sind uns alle sehr bewusst über die Unsicherheiten im Verlauf des Jahres und danach", warnte Konzernchef Christian Streiff.

Trotz der Bedenken hielt Peugeot jedoch an seinem Ziel fest, in diesem Jahr 3,6 Prozent seines Umsatzes in Gewinn zu verwandeln. Auch im ersten Halbjahr erreichte der Konzern mit Kostensenkungen diese Marke - Branchenexperten hatten ihm dies nicht zugetraut und lediglich mit einer Umsatzrendite von 3,3 Prozent gerechnet. Vor einem Jahr belief sich die Quote auf lediglich 2,7 Prozent. Die gestiegenen Rohstoffpreise bedeuten für Peugeot in diesem Jahr Zusatzkosten zwischen 300 und 350 Mill. Euro. Streiff hält dennoch weiter das Ziel erreichbar, die Gewinnspanne bis 2010 auf 5,5 bis 6,0 Prozent zu steigern.

Der Börsenkurs von Peugeot profitierte von der Mitteilung: Im Frankfurter Handel schossen die Aktien des Autobauers im Verlauf des Vormittags um mehr als zwölf Prozent in die Höhe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%