Autobauer
Honda profitiert von Nachfrage aus Nordamerika

Kostensenkungen und eine starke Nachfrage aus Nordamerika bescheren Honda erfreuliche Quartalszahlen. Der japansiche Autobauer kann sowohl seinen Gewinn als auch seinen Umsatz deutlich steigern.
  • 0

TokioDer japanische Autobauer Honda hat im ersten Geschäftsquartal mehr Geld verdient. Neben Kostensenkungen habe vor allem die kräftige Nachfrage aus Nordamerika dazu beigetragen, teilte Japans drittgrößter Autohersteller am Freitag mit.

Der Gewinn stieg zwischen April und Juni verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 19,6 Prozent auf 186 Milliarden Yen (1,4 Milliarden Euro). Der Umsatz erhöhte sich um 15,5 Prozent auf 3,7 Billionen Yen. Honda geht für das noch bis zum 31. März laufende Gesamtgeschäftsjahr weiterhin von einem Nettoertrag in Höhe von 525 Milliarden Yen aus. An Umsatz werden 14,5 Billionen Yen angepeilt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autobauer: Honda profitiert von Nachfrage aus Nordamerika"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%