Autobauer
Porsche startet in ein neues Zeitalter

Schnell, schneller - Porsche. Vorstandschef Matthias Müller will bei dem Sportwagenbauer richtig Gas geben und doppelt so viele Autos verkaufen. Dafür soll dann vielleicht auch eine Auto-Legende zurückkommen.
  • 0

StuttgartPorsche-Chef Matthias Müller will den Sportwagenbauer mit einer groß angelegten Offensive weiter nach vorne bringen. Größter Schritt: Aus bisher vier sollen sechs Baureihen werden. Die Investitionen will Müller dafür um 50 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro im Jahr steigern, die Beschäftigtenzahl um rund 7000 aufstocken, um so bis 2018 den Absatz von heute knapp über 100.000 auf dann 200.000 Autos pro Jahr zu steigern.

„Priorität haben Markenstärke und Produkterlebnis, gefolgt von der Profitabilität. Mit der Strategie verpflichten wir uns zur Qualität des Produktes und werthaltigem Besitz auf Seiten unserer Kunden. Abgerundet wird sie durch unser Volumenziel“, sagte Porsches Müller dem Handelsblatt. Dabei will Müller unbedingt profitabel wachsen. „Wir werden kein Volumen erkaufen. Ziel ist eine Umsatzrendite von 15 Prozent und eine Kapitalrendite von 21 Prozent“, so der Porsche-Chef.

Und so sehen Müllers Überlegungen für die neuen Modellreihen aus: Neben dem traditionellen 911er, dem Boxster und der Limousine Panamera wird 2013 ein kleiner Bruder des erfolgreichen Geländewagens Cayenne auf den Markt kommen, wie das Handelsblatt bereits im März berichtet hat. Neu: Nun sollen sollen zwei weitere Baureihen folgen. So denkt Müller an eine kleinere Version des Panamera, den er „Pajun“ nennen will. Der größte Clou könnte ein Nachfolger des etwa durch den Schauspieler James Dean berühmt gewordenen 550 Spyder werden, der vielleicht als 551 im Modellprogramm auftauchen könnte.

Aber neue Autos sind Müller nicht genug. Auch die Managementkultur bei Porsche will der Manager spürbar verändern. Erstmals setzt sich der Sportwagenbauer langfristige Ziele für die bilanziellen Kennziffern: 15 Prozent Umsatzrendite und 21 Prozent Kapitalrendite will Müller mit Porsche erreichen.

Seite 1:

Porsche startet in ein neues Zeitalter

Seite 2:

Müller will feste Ziele setzen - für alle

Kommentare zu " Autobauer: Porsche startet in ein neues Zeitalter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%