Autobauer sieht weiter auf der Überholspur Porsche mit neuem 911er

Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche sieht sich dank seines Geländewagens Cayenne im laufenden Geschäftsjahr 2003/04 weiter auf Rekordkurs. Im kommenden Jahr soll zudem über die vierte Modellreihe nach den Sportwagenmodellen 911 und Boxster und dem Geländewagen Cayenne entschieden werden.
Der neue 911er, Foto: Porsche

Der neue 911er, Foto: Porsche

HB HAMELN. „Das Ziel, rund 75 000 Fahrzeuge abzusetzen, werden wir nach allem, was wir heute wissen, erreichen. Und auch beim Umsatz und Ergebnis werden wir nochmals besser dastehen als im vergangenen Geschäftsjahr“, sagte Vorstandschef Wendelin Wiedeking am Sonntagabend bei der Vorstellung des neuen Porsche 911 in Hameln. Im Vorjahr hatte der Konzern rund 66 800 Autos verkauft. Bei der Dividendenzahlung dürften die Aktionäre allerdings keine großen Sprünge erwarten. Der größte Teil der Erträge bleibe im Unternehmen.

Die neue Version des renditeträchtigen Spitzenmodells 911 wird ab dem 17. Juli in Europa verkauft und soll danach schrittweise in den anderen Märkten weltweit eingeführt werden. Zuletzt hatte der 2003 eingeführte Geländewagen Cayenne die Einbußen bei den Sportwagenmodellen 911 und Boxster mehr als wett gemacht.

Die Entscheidung über eine vierte Baureihe soll erst im nächsten Jahr getroffen werden. Das Unternehmen brauche Zeit, um die internen Prozesse zu durchleuchten und die Produktivität zu verbessern. „Ich will eine Entscheidung erst fällen, wenn das Fundament wieder so ist, dass wir fest darauf aufbauen können“, sagte Wiedeking. In Branchenkreisen wird seit längerem spekuliert, die neben 911er, Boxster und Cayenne dann vierte Baureihe könnte ein sportlicher Viertürer werden.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%