Autobauer
Toyota fliegt aus der Kurve

Branchenprimus Toyota wird wegen der globalen Wirtschaftsflaute in diesem Geschäftsjahr den ersten operativen Verlust in seiner Firmengeschichte einfahren. „Das Umfeld ist extrem hart. Wir stehen vor einer beispiellosen Notlage. Leider können wir den Tiefpunkt noch nicht absehen.“ sagte Toyota-Chef Katsuaki Watanabe.

STUTTGART. Für das Geschäftsjahr bis Ende März rechnet der weltgrößte Autobauer nun mit einem Minus von umgerechnet rund 1,2 Mrd. Euro. Die Japaner kassierten gestern zum zweiten Mal ihre Prognose innerhalb von sieben Wochen. Die Ratingagentur Moody's prüft, das bisherige Vorzeigeunternehmen niedriger zu bewerten. Dadurch würde die Kapitalbeschaffung auch für Toyota deutlich teurer.

Die Hiobsbotschaft schickte auch die deutsche Börse auf Talfahrt, obwohl Analysten erwartet hatten, dass Toyota in die roten Zahlen fahren würden. Die Toyota-Aktie notierte leicht im Minus. Das Papier hat binnen eines Jahres die Hälfte seines Wertes verloren.

Im nächsten Jahr wollte der japanische Vorzeigekonzern ursprünglich als erster Autohersteller der Welt mehr als zehn Mio. Fahrzeuge verkaufen. Doch es werden wohl für 2008/2009 nur 7,5 Mio. Fahrzeugen sein, 8,5 Prozent weniger als bei der letzten Prognose. Den Titel als profitabelster Massenhersteller werden die Japaner ebenfalls verlieren: Der Volkswagen-Konzern hängt Toyota bei Gewinn und Rendite in diesem Jahr locker ab.

Als Grund für den Einbruch gab Toyota den ungebrochen starken weltweiten Absatzrückgang und die Stärke des Yen an. Im Vorjahr war noch ein Rekordgewinn von etwa 17,8 Mrd. Euro erzielt worden. Toyota hat seit der ersten Veröffentlichung seiner Bilanzzahlen im Jahr 1940 noch nie einen Verlust im operativen Geschäft verbucht. Der Überschuss werde mit rund 396 Mio. Euro gut vier Mrd. Euro geringer ausfallen als zuvor erwartet.

Seite 1:

Toyota fliegt aus der Kurve

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%