Autobauer
Volvo will mehr als eine Million Autos verkaufen

Autos von Volvo sind in China beliebt und nachgefragt. Deswegen setzt sich der schwedische Autohersteller neue Ziele: Wegen der guten Auftragslage will Volvo langfristig mehr als eine Million Autos im Jahr absetzen.
  • 0

StockholmDer schwedische Autohersteller Volvo will dank der hohen Nachfrage in China langfristig mehr als eine Million Autos pro Jahr verkaufen. Bis 2020 solle der Absatz auf 800.000 gesteigert werden, doppelt so viele wie im vergangenen Jahr, sagte Volvo-Miteigentümer Li Shufu in einem am Dienstag veröffentlichten Interview der Wirtschaftszeitung „Dagens Industri“. Danach solle diese Zahl auf mehr als eine Million steigen. Li ist Gründer des chinesischen Autoherstellers Geely, der Volvo inmitten der weltweiten Autokrise 2010 von US-Konzern Ford übernommen hat.

Rückenwind hat Volvo vor allem in der Volksrepublik: Dort greifen die Schweden die Oberklasse-Modelle von BMW, Daimler und Audi an. Im vergangenen Jahr fuhren die Schweden dank der hohen Nachfrage in China und Kosteneinsparungen umgerechnet 217 Millionen Euro Gewinn ein – 2012 waren es lediglich 7,5 Millionen Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autobauer: Volvo will mehr als eine Million Autos verkaufen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%