Autobauer
VW plant neuen Kleinstwagen

Europas größter Autobauer Volkswagen plant offenbar einen Kleinstwagen unterhalb seines künftigen Stadtflitzers "Up". Die Modellpalette solle um einen Smart-Konkurrenten erweitert werden, der Platz für zwei Personen biete und mit zwei Litern Kraftstoff auf 100 Kilometern auskommt.

HB WOLFSBURG. VW-Chef Martin Winterkorn hat bereits angekündigt, die Modellpalette um kleine und sparsame Fahrzeuge zu erweitern. Der Konzern arbeitet mit Hochdruck auch an einem Ein-Liter-Auto. Volkswagen wollte sich zu dem Bericht der Fachzeitschrift "Auto Motor und Sport" nicht äußern.

Der viersitzige Kleinwagen mit dem Projektnamen Up soll Ende des Jahrzehnts zunächst in Europa auf den Markt kommen. Eine abgespeckte Version für die Schwellenländer soll folgen. Angesichts einer langfristig erwarteten Verteuerung von Erdöl und schärferer Umweltauflagen folgen auch andere Hersteller dem Trend zu kleineren und sparsameren Autos, die sich auch für alternative Antriebsarten eignen.

Daimler fährt mit dem Smart auch in den USA große Erfolge ein, wo die hohen Benzinpreise eine Abkehr von spritschluckenden Geländewagen und Pickup-Kleinlastern eingeleitet haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%