Autobauer
VW Porsche: Startschuss für eine neue Epoche

Die Aufsichtsräte von Volkswagen und Porsche haben sich am Donnerstag geeinigt, wie die Konzerne zu einem integrierten Autohersteller zusammenwachsen werden. Im Laufe des Jahres 2011 sollen beide Unternehmen endgültig verschmolzen sein, teilten VW und Porsche mit. Jetzt müssen sie Porsches Gläubigerbanken von dem Konzept überzeugen.

WOLFSBURG/HAMBURG/STUTTGART. Im Einzelnen sieht die Vereinbarung vor, dass VW eine Beteiligung von 42 Prozent an der Porsche AG – dem Autogeschäft des Sportwagenbauers – übernimmt. Die Beteiligung erfolgt der Vereinbarung zufolge durch eine Barkapitalerhöhung mit einem Gesamterlös von bis zu 3,3 Mrd. Euro. Dabei haben die Partner den Unternehmenswert der Porsche AG einschließlich zu erwartender Synergien auf 12,4 Mrd. Euro festgelegt. Die Bewertung liegt am oberen Ende der von Analysten geschätzten Bandbreite. Bei VW und der Porsche Holding SE soll es Kapitalerhöhungen geben.

Das österreichische Autohandelsgeschäft von Porsche soll frühestens 2011 für 3,55 Mrd. Euro an VW verkauft werden. Unklar blieb die genaue Höhe der Beteiligung des Investors Katar an der Porsche-Holding. Durch Übernahme der von Porsche gehaltenen VW-Optionen sollen die Araber nach bisherigem Stand mit rund 17 Prozent künftig an VW als dritter Großaktionär neben dem Land Niedersachsen und den Familien Porsche und Piëch beteiligt sein.

VW-Chef Martin Winterkorn soll am 15. September den abgetretenen Wendelin Wiedeking als Holding-Chef beerben. Zudem wird VW-Finanzchef Hans Dieter Pötsch auch die Finanzen von Porsche regeln. Der Vorstand der Porsche SE wird um Porsche-AG-Chef Michael Macht und seinen Stellevertreter Thomas Edig erweitert. Macht vertritt außerdem Porsche in der VW-Konzernleitung.

Fest steht, dass Porsche damit als zehnte Marke in den VW-Konzern integriert wird. Zudem wird die 20-prozentige Sperrminorität und damit die Position Niedersachsens dauerhaft gesichert. Auch das Recht des Landes, zwei Mitglieder des VW-Aufsichtsrats zu stellen, wird in der VW-Satzung verankert.

Seite 1:

VW Porsche: Startschuss für eine neue Epoche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%