Autobranche
Audi bricht die Millionen-Marke

Endlich mal wieder gute Nachrichten aus der Autobranche: Die Volkswagen-Tochter Audi hat im vergangenen Jahr trotz weltweiter Wirtschaftskrise zum 13. Mal infolge Rekordwerte eingefahren und zum ersten Mal mehr als eine Millionen Auto ausgeliefert. Das operative Ergebnis stieg auf 2,8 Milliarden Euro. Allerdings gibt es beim Blick in die Zukunft auch schlechte Nachrichten.

INGOLSTADT. In der Auto-Krise setzt jetzt auch die erfolgsverwöhnte VW-Tochter Audi den Rotstift an. Zwar verkündete Vorstandschef Rupert Stadler gestern: „Wir müssen unternehmerisch mutig durch diese Krise gehen und kräftig in Zukunftstechnologien investieren.“ Doch auch die Ingolstädter können sich dem Abwärtssog in der Branche nicht entziehen und rechnen in diesem Jahr mit einem Absatzeinbruch um etwa zehn Prozent und einem spürbaren Gewinnrückgang.

Stadler kündigte an, alle „nicht produktbezogenen Investitionen und Ausgaben“ auf den Prüfstand zu stellen. Es soll aber bei einem moderaten Sparkurs bleiben. Schließlich wolle Audi die Schwäche der Konkurrenten nutzen und als einer der Gewinner aus der Krise hervorzugehen.

Den Marktanteil im Premiumsegment will Audi 2009 weiter ausbauen. In diesen Zeiten ist das allerdings nur ein relativer Erfolg: Zum Start ins Jahr brach der Absatz bei Audi zwar nicht so stark ein wie bei manchen Konkurrenten. Nach 13 Rekordjahren in Folge ist der Absatzrückgang um mehr als 20 Prozent in den ersten beiden Monaten aber ein herber Rückschlag.

In der Krise profitiert Audi von der Einbettung in den VW-Konzern. Die Erzrivalen BMW und Mercedes können zum Beispiel nicht von der Einkaufsmacht eines Massenherstellers und gemeinsamen Plattformen profitieren. Als Konsequenz verhandeln BMW und Mercedes derzeit über eine intensivere Kooperation.

2008 erzielte Audi noch einmal einen Rekordgewinn vor Steuern von 3,2 Mrd. Euro (plus neun Prozent). Auch der Umsatz von 34,2 Mrd. Euro war ein neuer Bestwert .

Seite 1:

Audi bricht die Millionen-Marke

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%