Autobranche
Audi will wieder mehr Autos verkaufen

Der deutsche Autobauer Audi will in diesem Jahr mehr Autos verkaufen - trotz Autokrise. Die Prognose von Anfang des Jahres hat die VW-Tochter bereits korrigiert. Nach oben.
  • 0

HB FRANKFURT. Trotz Automobilkrise will Audi in diesem Jahr weltweit mehr Fahrzeuge absetzen als erwartet. Das sagte Vertriebsvorstand Peter Schwarzenbauer der "Frankfurter Rundschau". Demnach hat die Volkswagen-Tochter seine Anfang des Jahres aufgestellte Prognose korrigiert und rechnet nun mit dem Absatz von mehr als 920.000 Fahrzeugen. Bislang hatte man für 2009 mit 900.000 Autos gerechnet.

Auch für 2010 sei Audi optimistisch gestimmt: "Wir rechnen im nächsten Jahr mit einem Wachstum", so Schwarzenbauer. Als Grund nannte er eine Belebung auf wichtigen Märkten. "Das Geschäft in den USA zieht wieder deutlich an. China boomt. Und auch unsere Verkäufe in Europa steigen leicht." Den Absatz von einer Million Fahrzeugen aus dem Jahr 2008 werde man aber "aus heutiger Sicht realistischerweise erst in zwei, drei Jahren wieder erreichen", sagte Schwarzenbauer.

Kommentare zu " Autobranche: Audi will wieder mehr Autos verkaufen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%