Autobranche
Fiat kauft serbischen Autohersteller

Nun ist es amtlich: Der italienische Autobauer Fiat hat die Übernahme des serbischen Autohersteller Zastava besiegelt. Das sei allerdings nur die erste von mehreren Investitionen in Osteuropa.
  • 0

HB BELGRAD. Die Unterzeichnung basiert auf Verträgen, die schon aus dem vergangenen Jahr stammen, wie das öffentlich-rechtliche Fernsehen RTS berichtete. Der Turiner Konzern verpflichtet sich zur Einzahlung von 98 Mio. Euro bis Jahresende, und erhält damit 67 Prozent an dem serbischen Hersteller. Der serbische Staat bleibt mit den restlichen 33 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen „Fiat Srbija“ beteiligt.

Dies sei nur der erste Teil der geplanten Investitionen von 700 Mio. Euro in den kommenden Jahren, welche schon ab 2011 die jährliche Produktion von bis zu 200 000 Fahrzeugen ermöglichen soll. In Kragujevac sollen zwei neue Kleinwagen-Modelle produziert werden, über deren Einzelheiten es zunächst keine Angaben gab. Zastava hat bis jetzt das Fiat-Modell „Punto“ produziert.

Kommentare zu " Autobranche: Fiat kauft serbischen Autohersteller"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%