Autobranche
Mazda will Verluste zurückfahren

Fürs laufende Geschäftsjahr ist der Autobauer Mazda optimistisch. Das Unternehmen erwartet geringere Verlust als ursprünglich angenommen.
  • 0

HB TOKIO. Der japanische Autobauer Mazda Motor erwartet für das laufende Geschäftsjahr geringere Verluste als bisher angenommen. Wie das in Hiroshima ansässige Unternehmen am Donnerstag mitteilte, dürfte sich der Nettofehlbetrag zum Bilanzstichtag 31. März 2010 nur noch auf 17 Mrd. Yen (126 Mio. Euro) statt 26 Mrd. Yen belaufen. Hintergrund sind Kostensenkungen und geringere Steuerverpflichtungen. Beim Umsatz rechnet Mazda weiterhin mit einem Rückgang zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 2,1 Billionen Yen.

Kommentare zu " Autobranche: Mazda will Verluste zurückfahren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%