Autobranche
Rekordwert bei Auto-Rückrufen

1,19 Millionen Autos wurden im vergangenen Jahr in Deutschland in die Werkstätten zurück gerufen. Weit vorne lagen dabei Wagen aus Japan. Deutsche Hersteller schnitten besser ab.
  • 0

Berlin Im Jahr 2010 gab es so viele Auto-Rückrufaktionen wegen technischer Mängel wie noch nie seit Beginn der Statistik im Jahr 1998. Nach Angaben des Kraftfahrtbundesamts waren es 185 einzelne Aktionen nach 140 ein Jahr zuvor, im ersten Jahr der Erhebung gab es 55 Rückrufaktionen. "Die Ursache dafür waren nicht nur die technischen Probleme von Toyota", sagte Stefan Bratzel, Leiter des Centers of Automotive an der Fachhochschule für Wirtschaft in Bergisch Gladbach, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe) über den Rekordwert.

Die Zahl der betroffenen Fahrzeuge verdoppelte sich gegenüber 2009 nahezu auf 1,19 Millionen Stück. Besonders im Fokus stand zuletzt Toyota. Der weltgrößte Autobauer hat seit knapp zwei Jahren massive technische Probleme und musste seit 2009 rund 16 Millionen Autos zurückrufen. Doch Toyota ist laut Bratzel mit seinen Problemen nicht allein. Bratzel beruft sich auf Rückrufzahlen aus den USA: Toyota musste in den USA zwar mit einem Wert von 380 Prozent fast viermal mehr Fahrzeuge zurückrufen als der Hersteller 2010 dort verkauft hat. "Noch schlechter war aber Suzuki mit einer Negativ-Quote von 594 Prozent", sagte Bratzel.

Hohe Rückrufzahlen hatten außerdem die US-Autobauer GM und Chrysler. Die deutschen Hersteller schneiden deutlich besser ab. In Deutschland wie in den USA sind laut Bratzel Mängel an den Bremsanlagen die Hauptursache dafür, Fahrzeuge in die Werkstätten zurück zu beordern.

Bratzel hat auch die Gesamtsituation in den USA genau untersucht. "In den USA ist die Rückrufquote, also die Zahl der zurückgerufenen Fahrzeuge im Verhältnis der Neuzulassungen, von rund 55 Prozent im Jahr 2006 auf 147 Prozent 2009 gestiegen", sagte Bratzel. "2010 gab es einen neuen Negativrekord, in diesem Jahr lag die Quote bei 157 Prozent.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autobranche : Rekordwert bei Auto-Rückrufen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%