Autobranche
Toyota beendet Zusammenarbeit mit GM

Der japanische Autobauer Toyota zieht einen Schlussstrich unter sein Gemeinschaftsunternehmen mit dem US-Konkurrenten General Motors (GM) . Damit endet eine 25-jährige Zusammenarbeit, die Produktion in Kalifornien wird eingestellt.

HB TOKIO. Nachdem GM im Zuge seines Insolvenzverfahrens aus der gemeinsamen Produktion in Kalifornien ausgestiegen war, beendet nun auch Toyota die Fertigung bei der New United Motor Manufacturing (NUMMI), wie aus einer Mitteilung des Unternehmens vom Freitag hervorgeht. Die Produktion soll Ende März 2010 auslaufen.

Die Entscheidung sei nach einer umfassenden Prüfung der Marktlage erfolgt, sagte der für Nordamerika zuständige Manager Atsushi Niimi. Mittel- bis langfristig wäre die Fortführung der Produktion im kalifornischen Fremont nicht rentabel. Der Einbruch des US-Absatzes auf den niedrigsten Stand seit 1976 hatte Toyota vor Probleme gestellt, seine Kapazitäten auszulasten. Grundsätzlich wolle man aber an der Fertigung in Nordamerika festhalten, sagte Atsushi Niimi. Zur Zahl der betroffenen Mitarbeiter wurden keine Angaben gemacht. Laut der Website des Unternehmens beschäftigt NUMMI rund 5 200 Menschen. Das Gemeinschaftsunternehmen blickt auf eine 25-jährige Geschichte zurück.

Experten hatten bereits darauf hingewiesen, dass das Werk für Toyota allein angesichts der hohen Produktionskosten zu teuer werden könnte. Toyota und GM hatten seit 1984 zusammen Autos in dem Werk in der Nähe von San Francicso gebaut. Toyota wollte damals den US-Markt besser erkunden und der US-Marktführer japanische Produktionsmethoden kennenlernen. Die Japaner haben seitdem ein Netz aus einem Dutzend eigener Fabriken in den USA aufgebaut. In der Branchenkrise leidet aber auch der Weltmarktführer unter massiven Absatzproblemen.

Der GM-Konzern hatte im Zuge seines Neustarts Ende Juni den Ausstieg aus dem gemeinsamen Werk mit Toyota angekündigt. Die Amerikaner stellten in der Fabrik zuletzt das Modell Pontiac Vibe her, das eingestellt wird. Die Partner konnten sich nicht über die zukünftigen Produktionspläne einigen.

Toyota baut in dem Werk den Kleinwagen Corolla und den Pickup Tacoma. Deren Produktion soll an andere Standorte verlagert werden. Das Volumenmodell Corolla soll aus dem kanadischen Cambridge und aus japanischen Fabriken kommen. Der Pick-up Tacoma wird künftig im texanischen San Antonio vom Band laufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%