Autobranche
Toyota steht vor Gewinnrückgang

Die Krise auf dem Automarkt hat auch vor dem bisherigen Branchenprimus Toyota nicht halt gemacht. Das belegten in den vergangenen Wochen erste Indikatoren. Am Donnerstag muss der japanische Autobauer die Karten auf den Tisch legen. Die Quartalszahlen werden beweisen, wie hart Toyota die Krise trifft.

TOKIO. Der japanische Autohersteller Toyota wird morgen vermutlich einen Gewinnrückgang von rund 40 Prozent bekannt geben. "Ich halte es für außerordentlich wahrscheinlich, dass Toyota angesichts des rückläufigen Fahrzeugabsatzes seine bisherige Prognose nicht halten kann", sagt Analyst Yasuhiro Matsumoto von Shinsei Securities.

Der Branchenführer hatte seine Verkaufsschätzungen mehrfach anpassen müssen, Zuletzt senkte Toyota am Mittwoch seine Verkaufsprognose für die Vereinigten Staaten. Im laufenden Jahr sei nun mit 2,2 bis 2,3 Millionen verkaufter Fahrzeuge zu rechnen. Bisher hatte Toyota mit 2,44 Millionen Stück gerechnet. Im Oktober waren die Verkäufe der Japaner in den USA um 25,9 Prozent auf 152 101 gesunken.

Trotz der wiederholt gesenkten Verkaufsprognose hat Toyota nichts am Geschäftsausblick für das laufende Jahr geändert. Der Nettogewinn für 2008 sollte nach Schätzung vom April knapp zehn Mrd. Euro (1,25 Bill Yen) betragen. Experten rechnen jetzt übereinstimmend mit einer Verringerung auf etwa acht Mrd. Euro (eine Bill. Yen). Am Donnerstag legt Toyota Halbjahreszahlen vor. Eine Änderung an den Aussichten sei unvermeidlich, hieß es auch aus Unternehmenskreisen.

Toyota bliebe auch mit Anpassung zwar der profitabelste Autohersteller der Welt, müsste aber eine Abnahme des Nettogewinns um 40 Prozent ausweisen. "Neben der schleppenden Autoabsatz ist die Veränderung der Wechselkurse der wichtigste Grund", sagt Matsumoto. Für die ursprüngliche Schätzung hatte Toyota noch Werte von 100 Yen pro Dollar und 155 Yen pro Euro zugrunde gelegt. Die japanische Währung hat jedoch seit Juli um 25 Prozent aufgewertet und diese Werte längst hinter sich gelassen.

Daher ist der rückgeführte Auslandsgewinn gesunken. Toyota erzielt 53 Prozent des operativen Gewinns in Nordamerika und Europa. Das ist eine starke Verbesserung gegenüber 2006, als noch drei Viertel der Erträge aus diesen Regionen kamen. Da sich die chinesische Währung jedoch ebenfalls zusammen mit dem Dollar gegen den Yen bewegt, ist Toyota dem Währungsrisiko stark ausgeliefert.

Seite 1:

Toyota steht vor Gewinnrückgang

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%