Autobranche
Volkswagen: Jedes Jahr vier Autos für China

Volkswagen bläst zur großen China-Offensive. Bis Ende 2018 soll der Absatz in der Volksrepublik verdoppelt werden. Und auch im globalen Wirtschaftsabschwung will der deutsche Autobauer alle geplanten Investitionen durchziehen, wie VW dem Handelsblatt mitteilte. Volkswagen setzt in der Krise voll auf die chinesische Karte.

PEKING. Der Volkswagen-Konzern will seinen Absatz in den kommenden zehn Jahren verdoppeln. Bis Ende 2018 sollen auf dem zweitgrößten Absatzmarkt des Konzerns mehr als zwei Millionen Fahrzeuge verkauft werden, teilte der Konzern in Peking mit. Im gleichen Zeitraum will der Wolfsburger Konzern 40 neue Modelle im Reich der Mitte auf den Markt bringen.

Zudem soll das Händlernetz in China verdoppelt und der VW-Marktanteil in China erhöht werden, sagte China-Chef Winfried Vahland. Der deutsche Autobauer ist seit Jahren im Reich der Mitte mit rund 17,5 Prozent Marktanteil Branchenführer. Doch auch China hat die Krise erreicht: Nach einer Studie von Morgan Stanley ist der Anteil im Januar jedoch auf 16,5 Prozent gefallen.

Vor einer Woche hatte Volkswagen seine Preise für in China gefertigte Fahrzeuge um rund 12 Prozent gesenkt. Der VW-Konzern will so der globalen Wirtschaftskrise trotzten. Im Januar ging der Konzernabsatz in Europa um 29,8 Prozent zurück, in China um fast 11 Prozent. In den Jahren zuvor war der chinesische Automarkt dagegen jährlich um mehr als 20 Prozent gewachsen und galt als wichtigster Zukunftsmarkt der Branche.

Daran habe sich nichts geändert, so VW-China-Chef Winfried Vahland. Der neue Zehn-Jahres-Plan sei ein klares Bekenntnis für den chinesischen Markt. Allerdings habe sich Volkswagen für die kommenden zwei Jahre auf „verschiedene Szenarien“ vorbereitet, denn die Autobranche müsse mit „vielen unsicheren Faktoren“ rechnen. Der VW-Manager in Peking rechnet so auch für dieses Jahr nur noch mit einem „Nullwachstum“ im Reich der Mitte.

Das neue Absatzziel bedeutet künftig einen durchschnittlichen Zuwachs von zehn Prozent. Zuletzt waren die Verkäufe der Volkswagen-Marken VW, Audi und Skoda jährlich in China deutlich stärker gestiegen. Die vier neuen China-Modelle, die Volkswagen pro Jahr präsentieren will, umfassen alle Konzernmarken. Über weitere Investitionen in der Volksrepublik machte der Konzern allerdings keine Angaben.

Seite 1:

Volkswagen: Jedes Jahr vier Autos für China

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%